Disclaimer

Die durch den Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet.
Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.

Der Name ra#utu

ra

ist der altägyptische Sonnengott. Das heißt, die Sonne selbst ist der Gott und nicht ein göttliches Wesen, das die Sonne erschuf. Er kann bis in die späten Perioden als wohl wichtigster altägyptischer Gott bezeichnet werden, denn durch das Wirken seiner Kraft (der Sonne) ermöglichte er überhaupt erst das Leben auf der Erde und ließ es fortbestehen. Sein Name bedeutet im Ägyptischen schlicht "Sonne".

utu

ist ein sumrischer Sonnengott, der Sohn von Nanna und Ningal. Jeden Morgen kommt der Sonnengott aus dem Gebirge im Osten hervor und durchwandert den Taghimmel und damit die Welt der Lebenden um ihnen zu leuchten. Jeden Abend tritt er in das Meer im Westen ein und durchwandert in der Nacht die Unterwelt um den Toten Licht, Speise und Trank zu bringen. Da sein Licht überall eindringt, nahm man an daß er alles sieht und alles weiß. Darum galt er als Wahrer des Rechtes und als Richtergott. Seine Tempel befanden sich in den Städten Larsa und Sippar. Man nannte sie man Ebabbar. Utu entspricht dem akkadischen Shamash.