ANTIPRISM iSeven (7) - Hommage an Allan Kaprow

Kunstaktion von Ramon H. Arbutina

Ein Eisblock ca. 70 cm x 70 cm x 70 cm in Form eines Antiprisma wird am Salvatorplatz 1 - vor dem Literaturhaus - aufgestellt.

Mittwoch, 27. November 2013
14 Uhr
Salvatorplatz 1, 80333 München

Dauer: Bis das Eis geschmolzen ist

Pressemitteilung

Vor fast genau sieben (7) Jahren wurde der frisch verstorbene Vater des Happenings, Allan Kaprow (* 23. August 1927, † 5. April 2006) in einer großangelegten Retrospektive im Haus der Kunst München (18. Oktober 2006 bis 21. Januar 2007) unter dem Motto "Kunst als Leben" ausführlich gewürdigt.

Auf die Bedeutung dieses herausragenden Kunsttheoretikers brauche in nicht näher einzugehen. Allseits ist bekannt, daß er sich in der Tradition von Marcel Duchamp, Jackson Pollock, John Milton Cage Jr., um nur einige zu nennen, befindet.

Meine Kunst soll in Erinnerung an sein Vermächtnis die an andere ausgesprochene Einladung, neue Versionen (Reinventions) seiner Happenings zu realisieren, verstanden werden. Es ist keine epigonenhafte Nachahmung seiner Kunst, sondern einmal mehr, die Begriffe wie Augenblick, Vergänglichkeit, Fließen, Veränderung, Gegenwart usw. neu zu thematisieren.

Das augenblickliche Bewußtsein des Betrachters zu berühren und alle seine Sinne anzusprechen, ist Programm.

Der Eisblock, ca. 70 cm x 70 cm x 70 cm, ist ein facettenreiches Gebilde. Zwei rechteckige Flächen und acht dreieckige Flächen.

Schock gefroren, aus den Münchner Kühlhäusern, wird er der gewaltigen Energie der Sonne ausgesetzt.

Kreislauf, Umwandlung, Neuordnung

Er wird im Herzen Münchens Weltstadt mit Herz - vor dem Literaturhaus - Salvatorplatz 1, 80333 München, 'platziert'.
Dienstag, 15. Oktober 2013, 14 Uhr

Terminänderung!

Der neue Termin ist

Mittwoch, 27. November 2013, 14 Uhr

Dauer: Bis das Eis geschmolzen ist